30 Mai 2016

[Rezension] Suzanne Collins - Gregor und der Schlüssel zur Macht









"Gregor und der Schlüssel zur Macht"

Autor: Suzanne Collins
Preis: 5,99 €
Einband: E-Book
Genre: Fantasy
Seitenanzahl: 304 Seiten
Erscheinungsdatum:2012
Reihe: 2.Teil der "Gregor-Reihe"
Vorgänger:Gregor und die graue Prophezeiung
Nachfolger: Gregor und der Spiegel der Wahrheit
Verlag: Oetinger
             Auf Amazon kaufen!




Über unterirdische Wasser in ein geheimnisvolles Labyrinth … Gregor fasst es nicht. Eben noch hat er mit seiner kleinen Schwester Boots im Central Park gespielt und auf einmal ist sie verschwunden. Ein riesiges Kakerlakenbein weist ihm den Weg ins Unterland - jenes Land unterhalb von New York, in das Gregor nie wieder zurückwollte. Dort warten schon seine Fledermaus Ares, die rebellische Prinzessin Luxa und eine neue Prophezeiung auf ihn. Es geht um eine weiße Ratte und darum, dass Gregor verlieren könnte, was er am meisten liebt. Gregor hat keine Wahl: Er muss sich der Prophezeiung stellen und den gefährlichen Weg übers Wasser in das Herz des Labyrinths wagen. Denn an diesem Ort wird er über die Zukunft des Landes entscheiden … Das zweite Abenteuer von Gregor im Unterland - hoch spannend, fantastisch und atemberaubend.

Nachdem ich den ersten Band "Gregor und die graue Prophezeiung" gelesen hatte, wollte ich es erstmal dabei belassen und mich einer anderen Buchreihe widmen. Doch irgendwie ließ mich dann die Geschichte die eigentlich für Kinder und junge Jugendliche geschrieben wurde, doch nicht los. Und leider bin ich nun mal ein Mädchen das gerne komplette Serien liest. Also ließ ich mich darauf ein und bereute es am Ende nicht, mich nochmal in das Unterland zu begeben. Die Geschichte knüpft direkt an den Vorgänger an und bleibt der Schreibweise treu. Alles ist einfach zu lesen und zu verstehen wie es eben für Kinder die, 10 Jahre alt sind sein sollte. Der Gewaltfaktor war auch in diesem Teil wieder sehr in das Geschehene intigriert. An Kämpfen,Blut und Verwundeten mangelte es nicht. Das Positive jedoch, sind die Figuren welche alle authentisch und glaubhaft beschrieben werden. Aber ich denke es wird vielen so gehen, das sie Boots direkt in ihr Herz schließen. Mehr als einmal schmunzelte ich über die kleine 2-Jährige die im Winter gerne Schuhe versteckt. 
Kurz vor Ende  war ich  dann doch noch kurzweilig überrascht und auch gleichzeitig etwas verstimmt. Ich zumindest finde das übertriebene Verhalten bei der Verhandlung wegen Verrats ... ach wie sag ich es am besten. Es passt einfach nicht in die Situation hinein.
Das Ende hingegen war voraussehbar . Das eine weitere Prophezeiung folgen würde war klar wie Kloßbrühe.


 
 




26 Mai 2016

[Rezension] Suzanne Collins - Gregor und die graue Prophezeiung









"Gregor und die graue Prophezeiung"

Autor:Rick Riordan
Preis: 8,99 €
Einband: E-Book
Genre: Fantasy
Seitenanzahl: 448 Seiten
Erscheinungsdatum:18.01.2010
Reihe: 1.Teil der "Gregor-Reihe"
Nachfolger: Gregor und der Schlüssel zur Macht
Verlag: Oetinger
             Auf Amazon kaufen!




Fantastisch und spannend! Gregor entdeckt ein geheimnisvolles Land unterhalb von New York. Als der elfjährige Gregor seine kleine Schwester vor dem Sturz in den Lüftungsschacht des Wäschekellers bewahren will, kommen ihnen Nebelschwaden entgegen und sie fallen in ein scheinbar endloses Nichts. Sie landen im Unterland, einer Welt unterhalb von New York City. Dort leben fast durchsichtig wirkende Menschen neben riesigen sprechenden Kakerlaken und Fledermäusen, die als Reittiere benutzt werden. Gregor ist fasziniert, aber trotzdem will er nur eins: so schnell wie möglich zurück nach Hause. Es genügt schon, dass sein Vater vor mehr als zwei Jahren spurlos verschwunden ist! Da erfährt Gregor, dass er in einer Prophezeiung vorkommt. Wenn er sich auf sie einlässt, könnte er nicht nur den Unterländern gegen die Ratten helfen, sondern auch seinen Vater finden … Abenteuer in einem geheimnisvollen Land tief unter der Erde - der erste von fünf "Gregor"-Romanen. "Die Leser werden kaum einen Ort finden, der faszinierender ist und sie stärker fesselt!" (Publishers Weekly)



Ich ging an dieses Buch ohne vorher irgendetwas darüber zu lesen und merkte schnell das dies ein Buch für Kinder ab 10 oder 11 ist. Die Geschichte ist leicht zu lesen und zu begreifen, allerdings würde ich sie keinem Kleinkind vorlesen da mir die Handlung dann doch mit zuviel Tod verbunden ist. Trotz alle dem kann man sich die Welt aus diesem Buch sehr gut vorstellen, da man die Hauptfiguren wie z.B. eine Ratte oder Fledermaus kennt und man sich somit keine eigenen Wesen erdenken muss. 
Das Gregors Geschwister bestimmte Sachen gut können, fand ich dann doch sehr überholt. Ich hätte es schöner gefunden wenn sie normal gewesen wären.  Aber dem Charme einer 2-Jährigen kann man so oder so nicht widerstehen. 
Für mich ist dieses Buch weder ein Flop noch mein absoluter Favorit.
Für Kinder ist es bestimmt spannend, aber für Erwachsene ist es eine viel zu einfache Strory.



 
 





23 Mai 2016

[Rezension] Kim Harrison - Blutspur









"Blutspur"

Autor: Kim Harrison
Preis: 9,99 €
Einband: E-Book
Genre: Fantasy
Seitenanzahl: 590 Seiten
Erscheinungsdatum:29.06.2012
Reihe: 1.Teil der "Rachel-Morgan-Reihe"
Nachfolger: Blutspiel
Verlag: Heyne Verlag
             Auf Amazon kaufen!




Das Nachtleben von Cincinatti ist aufregend, abwechslungsreich – und tödlich: Vampire, Hexen und andere Untote machen die Straßen unsicher. Und es ist der Job der Kopfgeldjägerin Rachel Morgan, diese finsteren Kreaturen zur Strecke zu bringen. Doch Rachel hat selbst eine düstere Vergangenheit...
Ein Vampirroman der neuen Generation: voller Action, Erotik und knisternder Spannung. Mit „Blutspur“ – in den USA ein Kult-Bestseller und Auftakt zu einer Serie – hat Kim Harrison das Genre einem begeisterten Millionenpublikum geöffnet.
Nach einer weltumspannenden Seuche hat sich das Leben auf der Erde grundlegend verändert: Die magischen Wesen sind aus dem Schatten getreten. Vampire, Kobolde und andere Untote machen die Straßen unsicher.
Dies ist die Geschichte der Hexe und Kopfgeldjägerin Rachel Morgan, deren Job es ist, diese finsteren Kreaturen zur Strecke zu bringen. Eines Tages hat Rachel jedoch genug von ihrem wenig aussichtsreichen Job in der magischen Sicherheitsbehörde von Cincinnati und kündigt. Gemeinsam mit der abgeklärten Vampirin Ivy, auf deren Enthaltsamkeitsgelübde man sich nicht verlassen sollte, und Jenks, einem vorlauten Pixie, gründet sie eine eigene Agentur. 
Doch als Rachels ehemaliger Chef ihr ein Tötungskommando auf den Hals hetzt, sieht sie nur einen Weg, um ihre Haut zu retten: Sie muss Trent Kalamack, den gefährlichsten Gangster der Stadt, als Rauschgiftschmuggler überführen. Der aber hat seine eigenen Pläne …



Ein guter Start in eine lange Lesefreundschaft. Dies ist einer meiner ersten Fantasyromane die ich gelesen habe. Ich suchte für dieses Genre einen guten Anfang und habe ihn anscheinend gefunden.Jedoch musste ich als allererstes doch etwas schmunzeln. Eine Seuche durch Tomaten? Was sollte das denn? Doch die Beschreibung des Buches klang mehr als vielversprechend und so legte ich los. Das Buch in der Hand und der Mitze auf dem Schoß. Schon nach den ersten paar Seiten konnte ich mich sehr gut mit der Hauptakteurin, Rachel, identifizieren und fand es von Anfang an sehr liebenswürdig das sie Schwächen hatte. Diese, wurden im Buch zwar nicht weiter behandelt aber eine Hexe mit kleinen Komplexen ist einen gleich viel sympatischer. Die weiteren Charaktere wie Ivy oder Jenks empfand ich als sehr angenehm und ergaben zusammen eine tolle Story mit dem ein oder anderen Schmunzeleffekt. Im Ganzen betrachtet werde ich die Reihe auf jeden Fall weiterlesen.
Ich bin sehr gespannt wie es weiter geht.


 
 


[Rezension] John Shirley - Rapture









"Rapture"

Autor: John Shirley
Preis: 14,95 €
Einband: Taschenbuch
Genre: Science Fiction
Seitenanzahl: 432 Seiten
Veröffentlichung: 15.11.2011
Verlag: Panini
             Auf Amazon kaufen!







Am Abgrund. Das Ende des Zweiten Weltkriegs und der vernichtende Schlag gegen Japan haben nicht nur Euphorie in den Köpfen der Amerikaner hinterlassen. Der geniale Selfmade-Milliardär Andrew Ryan träumt von einem Utopia am Grunde des Meeres, wo Unterdrückung, Doppelmoral und Zensur der Wissenschaft keinen Platz mehr haben. Was schließlich daraus wurde, ist jedem Spieler der BioShock- Reihe hinlänglich bekannt: Ein einziger Alptraum. Dies ist seine Geschichte …


Bioshock bzw Rapture wird vielleicht wenigen etwas sagen. Wie aber aus der Beschreibung herauszulesen ist, handelt es sich zum Buch der faszinierenden Bioshock-Reihe welche sowohl für PC als auch für Konsolen  zu haben ist. Ich, als leidenschaftliche Konsolenzockerin konnte es kaum erwarten dieses Buch in den Händen zu halten. Die Spiele hatte ich bereits mehrfach durchgespielt und kannte somit die Handlung, aber zu erfahren wie genau alles begann.... ich musste es einfach lesen.
Das Buch ist aus der Sicht der Charaktere geschrieben welche man auch öfter in den Spielen zu sehen bzw zu hören bekommt, z.B. Bill McDonagh, Andrew Ryan oder auch Frank Fontaine. Die Geschichte jedes einzelnen zu hören und zu erfahren wie er nach Rapture kam und dort sein Leben fortsetzte, finde ich sehr gut umschrieben. Es gab mehr als einmal den Punkt an dem ich überrascht wurde, da ich manche Ereignisse einfach nicht erwartet hatte. 
Zugleich bekam ich durch das Buch eine politische Einsicht in ein Leben das wir nicht kennen. Freie Märkte, freie Wissenschaft und keine Gesetze, was passiert wenn die falschen Personen in dieser Welt an die Macht kommen?
Wer die Spiele nicht kennt, wird vielleicht an dem ein oder anderen Punkt Probleme haben zu verstehen was überhaupt gemeint ist. Allerdings ist auf Grund der sehr guten Beschreibung der Geschehnisse ein flüssiges Lesen auch für Neulinge kein Problem. Es braucht eben nur etwas mehr Fantasie.
Ich kann dieses Buch definitiv empfehlen, egal ob Kenner oder Neuling, die Geschichte ist und bleibt spannend. Neuere Begriffe werden gut erklärt und laden zu sein sich seine eigene kleine Unterwasserwelt zu erschaffen.
Dieses Buch werde ich auf jeden Fall wieder lesen.



 
 





20 Mai 2016

[Rezension] Lilian Jackson Braun - Die Katze, die rückwärts lesen konnte









"Die Katze, die rückwärts lesen konnte"

Autor: Lilian Jackson Braun
Preis:gebraucht unter 1€
Einband: Taschenbuch
Genre: Krimi
Seitenanzahl: 223 Seiten
Reihe: 1. Teil der "Die Katze, die..." Krimiromane
Verlag: Bastei Lübbe
             Auf Amazon kaufen!





Er hat nicht gerade seine beste Zeit hinter sich, der ehemalige Starjournalist Jim Qwilleran, als er beim Provinzblättchen Daily Fluxion anheuert, um ausgerechnet über die örtliche Kunstszene zu berichten. Dabei kann er die Venus von Milo nicht von der Freiheitsstatue unterscheiden. Doch kaum macht er sich lustlos an die Arbeit, geschehen erschreckende Dinge: eine Galerie wird verwüstet, und offensichtlich hat jemand Mord als schöne Kunst missverstanden. Vor allem aber lernt Qwilleran Koko kennen, den unglaublichen Siamkater.


Der Beginn einer wundervollen Serie. Ich habe dieses Buch von meiner Schwiegermutter bekommen, die zu mir meinte" Das ist ein Katzenkrimi"... und ich erstmal "Was ist das?". Doch sie ließ nicht locker und stachelte mich damit an, das ich doch so gerne Krimis und Thriller lese und schon saß ich da und laß meinen ersten Katzenkrimi, den ich bis heute nicht bereue. Dies ist der erste Band von insgesamt 31 und er ließt sich sehr geschmeidig. Die Reihe lädt zum entspannten lesen ein und konfrontiert den Leser nicht mit komplizierten Ausdrücken oder Worten. Der Hauptcharakter Jim Qwilleran wirkt sehr sympatisch und passt perfekt in das Geschehene herein. Es ist sehr erfrischend zu lesen wie sich die Freundschaft zwischen Jim und Koko aufbaut und was der Siamkater so alles kann.
Ich würde dieses Buch eigentlich so gut wie jedem empfehlen, da es eine tolle Lektüre für zwischendurch ist. Mit seinen 223 Seiten ist es auch nicht zu lang und versprüht trotz einen Charme dem zumindest ich erliegen bin.